Mühlen auf Fuerteventura

Die Mühlen auf Fuerteventura

Fuerteventuras damalige Hauptnahrungs und Einnahmequelle war Gofio, gemahlen aus gerösteten Weizen. Durch die ideale Lage der Kanaren und der Tatsache das ständig die Passatwinde wehen prägten Mühlen das Landschaftsbild der Insel.
Aufgrund der Windverhältnissen haben die früheren Insulaner auf Fuerteventura ihre Mühlen auf der Nord-Süd Achse gebaut. Aber mit der Zeit veränderte sich die landwirtschaftliche Situation und die Mühlen, (span.  Molinos) wurden einfach verlassen und dementsprechend auch optisch vernachlässigt.

Um die Kultur und landwirtschaftliche Geschichte der Majoreros (Einheimische) auf Fuerte zu erhalten wurden Mühlen, Bauernhöfe, Dorfkirchen und Gutshäuser restauriert.
Eine 200 Jahre alte restaurierte Mühle Los Molino in einem kleinen Museumsdorf in Antigua ist einen Ausflug wert. Das Centro de Artesania Molino dient zugleich als Ausstellungsraum um die Kultur und Geschichte den Touristen zu verschaulichen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.